Ein gemeinsames Wort der Vorsitzenden

Der neue Vorstand des Schwerhörigen Vereins Berlin
Neue Gesichter im Vorstand, von links: M.Pannenberg, Kassenwart, A.Forchert – stellv.Vorsitzende, M.Becker – stellv.Schriftführerin, C.Schulze – Mitgliederverwaltung, I.Beutel – Schriftführerin, B.Haase, Vorsitzender

Liebe Mitglieder,
zunächst einmal möchten wir uns für Ihr/Euer Vertrauen bedanken, dass der neue und zu großen Teilen recht unbekannte Vorstand doch so recht eindeutig gewählt wurde. Wir haben uns nun damit bereit erklärt etwas gemeinsam zu erreichen. Der hauptsächliche Grund für uns, eine solche Verantwortung zu übernehmen, war die Gemeinschaft und die Dankbarkeit, die uns entgegengeschlagen ist. Daher möchten wir weiterhin auf dieser Gemeinschaft aufbauen.

Dabei geht es uns nicht nur darum die Gemeinschaft zu erhalten, sondern wir haben auch als Ziel gesetzt diese weiter zu vergrößern. Dabei denken wir hier nicht nur an die Mitgliederzahl, die ja zurzeit leider gerade eher rückläufig ist, sondern auch das Zusammenarbeiten mit unseren externen Kontakten.
Einerseits kann man sich vielleicht aus anderen Bundesländern etwas abschauen, andererseits gibt es in Berlin viele andere soziale Stellen, mit den man nicht nebeneinander oder gar gegeneinander arbeiten sollte, sondern vielleicht ein gemeinsames Ziel gemeinsam erreichen kann.
Bei der Öffentlichkeitsarbeit wurde mit Homepage und Facebook angefangen, unseren Verein moderner zu gestalten und bekannter zu machen. Die Mitgliederzahlen können aber nur erhöht werden, wenn junge Generationen mehr aktiv eingebunden werden. Dazu müssen wir uns der Verein zusammen mit dem HörBIZ bekannt und beliebt gemacht werden und auch Angebote schaffen. Dafür benötigen wir zusammen Ideen und Hilfe.
Denn nur gemeinsam können wir was erreichen. Und jedes Mütterchen an der Schraube bewirkt, dass die Gemeinschaft zusammengehalten wird. Dazu zählen die Helfer, die sich um unser Wohl mit ihrer Bedienung kümmern als auch Freiwillige, die einen Text für die Homepage verfassen. Lasst uns also gemeinsam unseren Verein und unsere Gemeinschaft in jeder Beziehung wachsen.
Der Vorstand wird im April sein erstes Treffen abhalten und dort die ersten Tätigkeitsschwerpunkte festlegen bzw.  die Zuständigkeiten der Vorstandsmitglieder neu definieren. Dazu werden wir dann in den nächsten SVB-Nachrichten ein Feedback abgeben.
Andrea Mattern, Ayako Forchert und Björn Haase